Hirsch Grüner Veltliner Ried Gaisberg 1. Lage 2021

97 J. Suckling; 95 Falstaff, P. Moser;
26,50 €
35,33 € pro 1 l
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Standard)
  • Lieferstatus: auf Lager
  • Lieferzeit: 2 - 5 Werktage (DE - Ausland abweichend)
0,75 l
Beschreibung

Notizen des Weinguts: „DIE LAGE: Östlich an den Heiligenstein anschließend, ausgeprägte Süd-Exposition, durchschnittliche Hangneigung etwa 11 %. Im unteren Teil liegt stark kalkiger Tschernosem aus Löss mit etwas Kristallinschutt über Kies, im oberen Teil stehen Gneis und Linsen von Amphibolit an, lokal sind Reste von Löss erhalten. Der Boden ist dort eine kalkhaltige Lockersediment-Braunerde mit mehr oder weniger Grobanteil. Wo der Fels zutage tritt, bildet sich Felsbraunerde, die über dem Gneis kalkfrei ist, im Bereich der Amphibolite jedoch auch kalkig sein kann.
AUSBAU: Im Oktober geerntet. Ganztraubenpressung, Vergärung ausschließlich mit Naturhefe, sowohl im Edelstahltankas auch im großen Eichenfass ausgebaut. Bis Mitte Mai auf der Feinhefe. Flaschenfüllung Anfang Juli, Verkauf ab September 2022.

- 97 Punkte JAMES SUCKLING: „This super-aromatic gruner veltliner has an entire spectrum of citrus aromas, as well as white tea, chamomile and lemon balm. Stunning combination of sleekness and juiciness on the very concentrated and precise palate. Super-long and diamond-bright finish with a lightness of touch that’s very rare for this grape! From biodynamically grown grapes with Respekt certification. Drink or hold. Screw cap.“
- 95 Punkte FALSTAFF, Peter Moser: „Mittleres Gelbgrün, silberfarbene Reflexe. Zarte Nuancen von Golden-Delicious-Apfel, etwas Mango, frische Wiesenkräuter, tabakige Würze ist unterlegt. Komplex, saftig, feine Fruchtsüße, finessenreich strukturiert, elegant und anhaftend, mineralisch-salzig im Abgang, sehr gute Länge, pikanter Speisenbegeleiter mit großem Potenzial.“
-  17,5+ Punkte, JANCIS ROBINSON, Paula Sidore: „Green, herbal aromas of spring lily pads and morning moss, chamomile and freshly cut grass. The palate is bright and supple, with a creamy concentration and sprightly acidity. Lemon and orange. Lingering minerality and spice with a delicate, textured grip. As with all the Hirsch wines, the balance and inner, centring calm lend a mesmerising quiet. Nuanced complexity, without even the hint of a flex.“ 13% Drink: 2023-2030
 

 Bewertungen vom Jahrgang 2020:
- 18 Punkte WEINWISSER: Herrlich würziges Bouquet mit unverkennbarer Handschrift sowie kräutrig-ätherischen Noten. Viele Nuancen im Duft, kündigt die mineralische Ader an, fein, knusprig, lange nachklingend, mit Biss und facettenreich, gediegen und harmonisch.“
- 94 Punkte FALSTAFF, Peter Moser: „Mittleres Grüngelb, Silberreflexe. Frische Wiesenkräuter, Orangenschalen, gelber Apfel, feiner Mangotouch, floraler Touch, einladendes Bukett. Mittlerer Körper, zarte weiße Steinobstnuancen, feiner Säurebogen, leichtfüßig, salzig im Abgang, gute Länge, bereits zugänglich, sicheres Reifepotenzial.“
- 95 Punkte JAMES SUCKLING: „Still some youthful funk on the nose, but with a little aeration a wide spectrum of baking spices (nutmeg!) emerge from this very elegant and graceful gruner veltliner. Extremely long, silky finish with complex herbal and citric notes. From biodynamically grown grapes with Respekt certification. Drinkable now, but best from 2023. Patience will be richly rewarded! Screw cap.“
- 18,5 Punkte VINUM: „Sehr verhalten, zugeschnürt und aktuell wenig zeigend in der Nase. Am Gaumen fordernd einerseits, andererseits mit einem cremig-hefigem Unterbau. Ein Mix aus Rasse und Charme mit genug Zug, in sich sehr stimmig gemacht.“

Falstaff: 95 FAL
James Suckling: 97 JS
Produkt: Weisswein
Inhalt: 0,75 l
Jancis Robinson: 17,5 JR
Klassifzierung: Kamptal DACReserve
Jahrgang: 2021
Lage/Bezeichnung: 1. Lage ÖTW
Rebsorte(n): Grüner Veltliner
Land: Österreich
Region: KamptalNiederösterreich
Inhalt: 0,75 l
% vol Alk: 13,0
Notizen des Weinguts: DIE LAGE Östlich an den Heiligenstein anschließend, ausgeprägte Süd-Exposition, durchschnittliche Hangneigung etwa 1 %. Im unteren Teil liegt stark kalkiger Tschernosem aus Löss mit etwas Kristallinschutt über Kies, im oberen Teil stehen Gneis und Linsen von Amphibolit an, lokal sind Reste von Löss erhalten. Der Boden ist dort eine kalkhaltige Lockersediment-Braunerde mit mehr oder weniger Grobanteil. Wo der Fels zutage tritt, bildet sich Felsbraunerde, die über dem Gneis kalkfrei ist, im Bereich der Amphibolite jedoch auch kalkig sein kann. AUSBAU Anfang/Mitte September geerntet. Ganztraubenpressung, Vergärung ohne Temperaturkontrolle und ausschließlich mit Naturhefe. Sowohl im Edelstahltank als auch im großen Eichenfass ausgebaut. Bis Mitte Mai auf der Feinhefe. Flaschenfüllung Ende Juli, Verkauf ab September 2020.
Potenziell allergene Substanzen: Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Gelatine und Milch enthalten.
Warnungen: Der Konsum von alkoholhaltigen Getränken während der Schwangerschaft kann selbst in geringen Mengen schwere Konsequenzen für die Gesundheit des Kindes nach sich ziehen.
Hersteller: Weingut Hirsch Gmbh, Haupstraße 76, A-3493 Kammern
Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufentscheidung

Es gibt noch keine Bewertungen.

Kunden kauften dazu folgende Artikel: