Walzer

?Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, was Richard Walzer aus seinen drei Hektar Weingartenfläche an Bemerkenswertem herausholt.? las ich vor zwei Jahren im VINARIA Weinguide. Das klang interessant, das musste ich mir ansehen. In den beiden vergangenen Jahren habe ich Richard Walzer jeweils besucht und ich muss sagen, das was Dr. Bernulf Bruckner sen. damals in Vinaria geschrieben hat, trifft es auf den Punkt. Die Weine sind großartig und ragen eindeutig aus der Masse heraus - wenn man das Besondere sucht wird man hier fündig!

 

Der bescheidene und zurückhaltende Richard Walzer ist ein Tüftler, ein Qualitätsfanatiker ersten Ranges. Nicht nur, dass er über erstklassige Weinberge verfügt, die zum Teil mit sehr alten Rebstöcken bepflanzt sind, er versteht es auch mit den Reben richtig umzugehen. Dass ausschließlich gesunde Trauben in den Keller kommen, merkt man den Weinen an. Sie bestechen durch klare, reintönige Frucht, Präzision, Tiefgründigkeit, Mineralität, Spannung, Kraft und Frische.

Im Moment bewirtschaftet Richard 3,8 ha Rebfläche. Maximal 5 ha sollen es werden, denn der neu errichtete Keller wurde bewusst für diese Betriebsgröße ausgelegt. Diese Größe erlaubt es dem Winzer, jeden Schritt der Produktion selbst zu steuern und zu kontrollieren. Die Weinberge befinden sich im Umkreis von 500 Metern vom neuen Keller in der Lage Wolfsgraben. Das Gebäude selbst ist nicht spektakulär, ein Funktionsgebäude eben, aber die Aussicht über die Weinberge und hinab ins Donautal hingegen schon.

Vor Jahren schon verließ Richard das elterliche Weingut um auf eigenen Beinen zu stehen. Erfahrungen sammelte er nach Absolvierung der Weinbauschule Krems bei mehreren Spitzenwinzern in der Region (Sepp Moser, Josef Schmid, Buchegger/Mayr), für die er im Laufe der Jahre tätig war. Ein Gespräch mit Richard macht klar, dass er Bescheid weiß. Er hat viel gesehen und erlebt, hat sich ein Bild gemacht, eine eigene Meinung gebildet und sich eine für ihn passende Arbeitsweise und Stilistik abgeleitet. Selbst in aufwändigen Jahrgängen wie etwa 2014 bringt er fantastische Qualitäten in die Flasche.

 

Die Betriebsgröße bringt es mit sich, dass die Mengen sehr klein sind, insbesondere vom Top-Veltliner aus der sehr gefragten Lage Gebling, aus einer alten Parzelle die 1968 gepflanzt wurde. Auch der Riesling Schotter & Urgestein verdient Erwähnung, der mit seiner Kombination aus etwas Restzucker (halbtrocken) und klirrender Säure auf der Rasierklinge tanzt. Die Weine bieten eine überragende Qualität zu diesen Preisen, bessere Weine in diesem Preisbereich sind kaum zu finden.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 7 von 7

Richard Walzer Beerenauslese 2012 0,375 l Demi

16,90 € *
45,07 € pro 1 l

Richard Walzer Gelber Muskateller 2017

10,50 € *
14,00 € pro 1 l

Richard Walzer Grüner Veltliner Alte Reben 2017

11,90 € *
15,87 € pro 1 l

Richard Walzer Grüner Veltliner Gebling 2014

16,90 € *
22,53 € pro 1 l

Richard Walzer Grüner Veltliner Ried Gebling 2017

17,90 € *
23,87 € pro 1 l

Richard Walzer Grüner Veltliner Ried Gebling 2017 Magnum 1,5 l

37,90 € *
25,27 € pro 1 l

Richard Walzer Grüner Veltliner Ried Wolfsgraben 2017

8,50 € *
11,33 € pro 1 l