Weingut Feiler-Artinger

"... auf höchstem Niveau ..."

 

Diesen Monat erhalten Sie einen Preisvorteil von 20% ab einer Flasche.
 

 

Kurt Feiler kann mit Fug und Recht als Meister aller Klassen bezeichnet werden. Egal ob Rotweine, Weißweine oder Süßweine, sie alle gehören zu den besten Österreichs in ihrer jeweiligen Kategorie. Nebenbei darf erwähnt werden, dass die Preispolitik immer noch sehr fair ist.
Das Weingut befindet sich in der Süßwein-Hochburg Rust am Neusiedlersee und wurde in den 1930er Jahren von Gustav Feiler gegründet. Später wurde das Gut von Kurts Vater Hans an die Spitze geführt. Kurt führt das Werk seiner Vorfahren fort. Seit einigen Jahren werden die Weinberge nach biologisch-dynamischen Richtlinien bearbeitet. Ich behaupte, dass die Weine seither noch besser geworden sind.
Bei den Rotweinen führt die Cuvée Solitäare auf Basis von Blaufränkisch das Sortiment an. Die Lagen-Blaufränkisch, insbesondere Umriss, bieten ein extrem gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Bei den Weißweinen verdienen der selten gewordene Neuburger Erwähnung. Neuburger findet gemeinsam mit Chardonnay auch Verwendung im Spitzenweißwein des Gutes, der den Namen des Gründers Gustav Feiler trägt.
Der Ruster Ausbruch ist die Süßwein-Spezialität des Ortes, bei den Feilers zur Perfektion gebracht. In besonders guten Jahren wird sogar eine Essenz abgefüllt, ein unsterbliches, beindruckendes Süßwein-Konzentrat.
Ich habe eine besondere Verbindung zum Weingut Feiler. Einerseits war es ein Solitaire 1994, der meine bis heute andauerende Weinbegeisterung auslöste. Andererseits stammt Kurts unheimlich nette Frau Kati ganz zufällig aus Vachendorf bei Traunstein, dem Ort in dem wir einmal lebten.

"Vorwärts in die Vergangenheit! So ließe sich ein Motto formulieren, das für etliche Winzer gilt, die so wie Kurt Feiler im Zeitalter der Spezialisierung aufgewachsen sind, als aus gemischten landwirtschaftlichen Betrieben reine Weingüter wurden. Im Weingut Feiler-Artinger schlägt das Pendel zurück – in Richtung eines gesamtheitlichen Ansatzes, der nicht nur zur biologischen Bewirtschaftung geführt, sondern auch wieder Rinder in den Betrieb zurückgebracht hat, die nun in den Weingärten weiden dürfen und sich unter anderem als Düngerproduzenten nützlich machen. Kurt Feiler und seine Familien geben gern Einblick in ihre Arbeit am Weingut – regelmäßig werden Feste und Verantstaltungen im wunderschönen barocken Bürgerhaus abgehalten. Zu kosten und Genießen gibt es dort allerhand, pflegt man doch die "Ruster Dreifaltigkeit" von Weiß, Rot und Süß auf höchstem Niveau. Die Juwele im Sortiment sind die Ruster Ausbrüche, die auch vom internationalen Publikum hoch geschätzt werden." (Wirtshausführer)