Proidl Grüner Veltliner Ried Ehrenfels 1. Lage 2016

94 Wine Enthusiast; 93 Falstaff; 3* Wein.Pur; 92-93 Parker; 94 J. Suckling; AUSGEZEICHNET Wein.Pur
28,00 €
37,33 € pro 1 l
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand
  • Lieferstatus: im Wareneingang in den nächsten Tage, in Kürze lieferbar
  • Lieferzeit: 7 - 9 Werktage (Ausland)
0,75 l
Beschreibung

- 3 von 3 Sternen WEIN.PUR

- 92-93 Punkte Robert Parkers WINE ADVOCATE: "Proidl's 2016 Riede Ehrenfels 1ÖTW Senftenberger Grüner Veltliner is deep, intense and smoky on the nose, displaying a very aromatic bouquet of ripe peaches, nectarines and mangoes intermixed with herbal and crushed stone aromas. Full-bodied, rich and powerful on the palate, this is a generous but elegant and mineral Ehrenfels with fine tannins. The finish is long and aromatic, well structured, stimulating, fresh and salty, revealing mango flavors. This 2016 could become a gorgeous wine one day but the primary fruit aromas are still prominent and similar to Pellingen, whereas on the palate the Ehrenfels is deeper, more powerful in its structure and persistence. This exceptional terroir dominates the variety but not the fruit, which seems to be a concession to the Austrian taste which is pretty new for this formerly uncompromising domain. Tasted as a sample in July 2017."

- 93 Punkte FALSTAFF: "Leuchtendes Grüngelb, Silberreflexe. Feine Nuancen von Blütenhonig, reife Noten von Melone und Mango, zart nach Orangenzesten, facettenreiches Bukett. Saftig, elegant, extraktsüße Textur, feine Säurestruktur, bleibt sehr gut haften, ein harmonischer Speisenbegleiter, mit guter Länge ausgestattet."

- 94 Punkte JAMES SUCKLING: "Still very young, with intense citrus peel character. A very distinctive grüner veltliner with a sleek body packed with minerality. Needs until 201, but already showing rugged power and length. Drink now. Screw cap."

- 17,4 Punkte VINARIA Grüner-Veltliner-Verkostung (6/2017) und somit in der Toplist: "Kräuterwürze, Brennnessel, Kamille, auch viel Frucht, weiße Ribisel, Paprikaschoten, viel Tabak und Würze; rassig und lebhaft, Apfel, Mandarinen, Quitten, rosa Grapefruit, gute Frische und Knackigkeit, super Länge, legt mit Luft immer mehr zu."

- "Ausgezeichnet" WEIN.PUR: "Viel Druck, dabei immer tänzerisch leichtfüßig, etwas Schmelz. Klare Veltliner-Aromatik, straff mit Charme. Frischer Säurezug mit sehr reifer Frucht wie Birne und feiner Pikanz, sehr lang."

- 94 Punkte WINE ENTHUSIAST: „Sun-warmed hay, gentle pear and ripe lemon notes make for a quietly aromatic nose in this wine. That same harmonised touch is also apparent on the almost-creamy palate. Deep, savory citrus pith and hay tones create an understated backdrop for the lovely, gentle fruit. Very elegant from start to finish.“

Falstaff: 93 FAL
wein.pur: 3 Gläser "Ausgezeichnet" W.P 3 von 3 Sternen
Wine Enthusiast: 94 WE
Vinaria: 3* "Sehr gut" VA
James Suckling: 94 JS
Produkt: Weisswein
Jahrgang: 2016
Inhalt: 0,75 l
Parker Wine Advocate: 92 RPWA
Lage/Bezeichnung: Ehrenfels 1. Lage ÖTW
Klassifzierung: Kremstal DAC Reserve
Rebsorte(n): Grüner Veltliner
Land: Österreich
Region: Kremstal Niederösterreich
Inhalt: 0,75 l
Lage: Größe: 2 ha Sorten: Grüner Veltliner, Riesling Ausrichtung: Süd bis Südost Seehöhe: 240-310 m Steigung: 45-60 Grad Boden: Granit der böhmischen Masse, darüber nur grob verwitterter Gföhler Gneis in geringer Auflage (20-80 cm) Es handelt sich sicher um die trockenste und heißeste Riede Senftenbergs, die 1437 erstmals urkundlich erwähnt wird. Aufgrund ihrer Steilheit (45-60°) und ihres kargen Bodens wurde um 1900 und 1930 ein Teil und ab 1945 der ganze Weinberg nicht mehr bewirtschaftet. In den Aufbaujahren nach dem Zweiten Weltkrieg ging es beim Wein darum, wieder so etwas wie eine günstige Grundversorgung herzustellen. Da dies vorzugsweise mit Weinen aus leicht zu bewirtschaftenden Lagen erzielt wurde, geriet der Ehrenfels allmählich in Vergessenheit. Meine ersten Nachforschungen ab 1986 lösten daher im besten Fall Verwunderung und Erstaunen aus. Durch die Feststellung einiger alter Weinbauern („Fü griagst net, oba guat is a“, einer erinnerte sich sogar „Der Wei hot sogoa um 1925 in Wean amoi a Goldmedaille kriagt“) ermutigt, begannen wir ab 1988 den Berg zu erwerben, von Gestrüpp bzw. Wald zu befreien und wieder mit Rebstöcken zu bepflanzen. Die um 1985 einsetzende Aufbruchstimmung im österreichischen Weinbau und die dadurch hervorgerufene Nachfrage nach exzellenten Weinen haben dies ermöglicht. Denn schwierige, wenig ertragreiche Lagen sind immer ein Spiegel des Wohlstandes einer Gesellschaft und ihre Bewirtschaftung wird immer mit einem Hauch Luxus verbunden bleiben. Der „Gewinn“ der Lage Ehrenfels geht aber für uns, die wir das Privileg genießen, dort arbeiten zu dürfen, weit über einen oft genug an der Kippe stehenden (Geld-)Ertrag hinaus. (Quelle: www.proidl.com)
Im Weinberg: Größe: 2 ha Sorten: Grüner Veltliner, Riesling Ausrichtung: Süd bis Südost Seehöhe: 240-310 m Steigung: 45-60 Grad Boden: Granit der böhmischen Masse, darüber nur grob verwitterter Gföhler Gneis in geringer Auflage (20-80 cm) Es handelt sich sicher um die trockenste und heißeste Riede Senftenbergs, die 1437 erstmals urkundlich erwähnt wird. Aufgrund ihrer Steilheit (45-60°) und ihres kargen Bodens wurde um 1900 und 1930 ein Teil und ab 1945 der ganze Weinberg nicht mehr bewirtschaftet. In den Aufbaujahren nach dem Zweiten Weltkrieg ging es beim Wein darum, wieder so etwas wie eine günstige Grundversorgung herzustellen. Da dies vorzugsweise mit Weinen aus leicht zu bewirtschaftenden Lagen erzielt wurde, geriet der Ehrenfels allmählich in Vergessenheit. Meine ersten Nachforschungen ab 1986 lösten daher im besten Fall Verwunderung und Erstaunen aus. Durch die Feststellung einiger alter Weinbauern („Fü griagst net, oba guat is a“, einer erinnerte sich sogar „Der Wei hot sogoa um 1925 in Wean amoi a Goldmedaille kriagt“) ermutigt, begannen wir ab 1988 den Berg zu erwerben, von Gestrüpp bzw. Wald zu befreien und wieder mit Rebstöcken zu bepflanzen. Die um 1985 einsetzende Aufbruchstimmung im österreichischen Weinbau und die dadurch hervorgerufene Nachfrage nach exzellenten Weinen haben dies ermöglicht. Denn schwierige, wenig ertragreiche Lagen sind immer ein Spiegel des Wohlstandes einer Gesellschaft und ihre Bewirtschaftung wird immer mit einem Hauch Luxus verbunden bleiben. Der „Gewinn“ der Lage Ehrenfels geht aber für uns, die wir das Privileg genießen, dort arbeiten zu dürfen, weit über einen oft genug an der Kippe stehenden (Geld-)Ertrag hinaus. (Quelle: www.proidl.com)
% vol Alk: 13,5
Potenziell allergene Substanzen: Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Gelatine und Milch enthalten.
Warnungen: Der Konsum von alkoholhaltigen Getränken während der Schwangerschaft kann selbst in geringen Mengen schwere Konsequenzen für die Gesundheit des Kindes nach sich ziehen.
Hersteller: Weingut Franz und Andrea Proidl, Oberer Markt 5, A-3541 Senftenberg
Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufentscheidung

In der aktuellen Sprache gibt es keine Bewertungen.

Kunden kauften dazu folgende Artikel: