Prager Riesling Smaragd Klaus 2017

Artikelnummer: 6129

TIPP & P Vinaria; 96 Falstaff

Kategorie: Prager


38,00 €
50,67 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Lieferstatus: im Wareneingang in den nächsten Tage, in Kürze lieferbar

Lieferzeit: 6 - 8 Werktage

0,75 l


- TIPP & P VINARIA Jungweinatlas: "Vornehmes Duftspiel, das sofort attackiert, beschreibt einen weiten Bogen, in dem sich Geißblatt, Minze und schwarze Johannisbeeren aneinanderreihen, druckvoll und intensiv, ganz dunkel getönt, baut viel Druck auf, vor allem aber hochelegant; After Eight und dunkle Stachelbeeren im Geschmacksbild, superbe Finesse, von der rassigen Säure bestens unterstützt, ein Top-Riesling mit großen Ausbaureserven."

- 96 Punkte FALSTAFF: "Mittleres Gelbgrün, Silberreflexe. Zart nach Mandarinenzesten, dunkle Würze, reife Pfirsichfrucht, rauchig, einladendes Bukett. Stoffig, weiße Fruchtnuancen, feine Fruchtsüße, sehr komplex, feine reife Pfirsichfrucht im Nachhall, noch etwas zurückhaltend, wird von Flaschenreife profitieren."


Falstaff: 96 FAL
Vinaria: TIPPuP VA
Produkt: Weisswein
Jahrgang: 2017
Inhalt: 0,75 l
Land: Österreich
Klassifzierung: Smaragd
Rebsorte(n): Riesling
Region: Niederösterreich Wachau
Lage/Bezeichnung: Klaus
Inhalt: 0,75 l
Lage: Klaus, die, mundartlich glaos, an der Grenze zur Herstell in KG Dürnstein: südorientierte, sehr steile Terrassenlage am Abbruch des Weitenberges zum Donauufer hin (Bair.-österr. Klausen f. Klause eines Mönches, Eremitage; Engpass im Gebirge, zu mittelhochdeutsch klûse f. aus lat. Clusa umschlossener, umhegter Raum. (Quelle: Buch Flurnamen erzählen von Elisabeth Arnberger) Fakten: Ort: Weißenkirchen Sonneneinstrahlung in h: 2025 Größe in ha: 13,35 Terrassiert: Ja Ausrichtung: SO Neigung: bis 77 % Seehöhe: 204 - 327 m Beschreibung Die Klaus ist sozusagen die Fortsetzung der Achleiten, grenzt sich von dieser aber durch den als Grenze dienenden Weg ab, der auch eine geologische Bruchlinie darstellt. Der Name lässt sich auf den alten Begriff "Kleyss" zurückführen und bezeichnet eine Engstelle, welche sich durch einen Blick auf den alten Wachauweg, der die Klaus entlang führt, von selbst erklärt. Bodenprofil Klaus - Migmatit-Amphibolit Als Klause wird im Alpenraum ein schluchtartiger Engpass eines Tales bezeichnet. So verwundert es wenig, dass die steile Lage zwischen Donau und Achleiten den Namen Klaus erhalten hat. In den Terrassenweingärten der oberen Klaus dominiert der Migmatit-Amphibolit. Dagegen ist in der unteren Klaus der Paragneis zu Hause. Paragneise sind ebenfalls Umwandlungsgesteine, erfuhren jedoch im Gegensatz zu Migmatiten keine partielle Aufschmelzung. Am Profil tritt unter dem sandig-steinigen Oberboden, erkennbar durch das dunkle Gestein, der Amphibolit-Charakter in den Vordergrund. Bei den weißen Überzügen handelt es sich um Kalkausfällungen, die sich im Zuge der Bodenentwicklung gebildet haben. Der Kalk selbst stammt vermutlich aus der eiszeitlichen Lössbedeckung, der, nach Lösung im Zuge der Verwitterung, in den Spalten des Gesteins als weißer Überzug wieder ausgefallen ist. Die Klaus ist eine der Parade-Riesling-Lagen der Wachau. (Quelle: Vinea Wachau)
% vol Alk: 14,0
Potenziell allergene Substanzen: Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Gelatine und Milch enthalten.
Warnungen: Der Konsum von alkoholhaltigen Getränken während der Schwangerschaft kann selbst in geringen Mengen schwere Konsequenzen für die Gesundheit des Kindes nach sich ziehen.
Hersteller: Weingut Prager e.U., Toni und Ilse Bodenstein, Wachaustraße 48, A-3610 Weissenkirchen

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: