Ökonomierat Rebholz Riesling Kastanienbusch Grosses Gewächs 2021 Magnum 1,5 l

97 J. Suckling; 18 J. Robinson, 18,5 Weinwisser
132,00 €
88,00 € pro 1 l
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Standard)
  • Lieferstatus: im Wareneingang in den nächsten Tage, in Kürze lieferbar
  • Lieferzeit: 2 - 4 Werktage (Ausland)
1,5 l
Beschreibung

- 97 Punkte JAMES SUCKLING: „This smells like breaking open a beautifully ripe passion fruit! The palate of this great dry riesling has a very sleek silhouette, but an enormous amount of complex minerality (think every shade of rock from red to black) packed into it. Like a tight rosebud that needs time to unfurl its tightly folded beauty. From biodynamically grown grapes with Respekt certification. Drinkable now, but best from 2024.“

- 18 Punkte JANCIS ROBINSON: Fragrant warm lemon curd and raspberry, lemon balm and citrus. A smoky spice waits in the wings. Ridiculously complex and philosophical despite its svelte shape. Revisit in 10 years’ time. 12.5% Drink 2025–2032.“

- 18,5 Punkte, WEINWISSER: „Dicht, satt und konzentriert im Geruch, noch weiter gefasst als der Ganz Horn. Schon von der Nase ist dies ein großartiger, überragender Riesling, ganz locker, tiefgründig und vielschichtig. Satt und verdichtet auf der Zunge besitzt er eine sehr drahtige Säure, zeigt sich druckvoll und lang. Etwas schlanker als der Ganz Horn braucht er vermutlich mehr Zeit, um sich zu entfalten. Im Abgang wirkt er dann deutlich länger.“ 2025-2038

 

James Suckling: 97 JS
Produkt: Weisswein
Inhalt: 1,5 l Magnum
Weinwisser: 18,5 WW
Jancis Robinson: 18,0 JR
Klassifzierung: Grosses Gewächs
Jahrgang: 2021
Land: Deutschland
Rebsorte(n): Riesling
Region: Pfalz
Inhalt: 1,50 l
% vol Alk: 12,5
Restzucker g/l: 1,20000000
Säure g/l: 8,10000000
Notizen des Weinguts: Lage Der Kastanienbusch liegt westlich von Birkweiler. Das Kernstück der Lage befindet sich in einem Talkessel, der von den Hängen des Taschbergs im Osten, des Kleinen- und des Hohenbergs im Norden und Westen und des Kastanienbusch im Süden gebildet wird. Dadurch ist der Kastanienbusch vollständig gegen die aus dem Pfälzer Wald einströmende Kaltluft abgeschirmt. Die Weinberge liegen 220 bis 320 m über NN und sind bis zu 40% steil. Unsere über 2 ha große „Kastanienbusch-Urparzelle“ liegt in der obersten Gewanne, der bis zu 35% steile Süd-Südost-Hang ist mit 280 bis 320 m ü. NN der höchstgelegene GG-Weinberg der Pfalz. Unser gesamter Besitz von 4 Hektar befindet sich ausschließlich in dem 20,8 Hektar umfassenden Kernstück. Boden Durch die Verwerfungen des Rheingrabens ist im Gebiet um Birkweiler, Albersweiler und Frankweiler eine starke Hebung erfolgt, die sehr alte und sonst sehr tiefliegende geologische Formationen zu Tage brachte. So befinden sich im bekanntesten und ursprünglichen Teil der Weinlage Kastanienbusch größtenteils Gesteine des „Oberrotliegenden“, die zu Beginn der geologischen Epoche Perm vor 280 Millionen Jahren entstanden sind. Sie bestehen aus lockeren Ablagerungen von kantigem Granit, Schiefer oder Melaphyr. Durch den hohen Eisengehalt ist der Boden dunkelrot gefärbt (Rost) und verfügt über eine sehr gute Wärmespeicherkapazität. Weinbau Seit 2006 erfolgt in all unseren Weinbergen eine ökologische Bewirtschaftung. Wir fördern dadurch nicht nur die komplexen, biodynamischen Wechselwirkungen des artenreichen „Ökosystems Weinberg“, sondern schaffen auch mehr Eigenart im Wein und sorgen für eine bessere Nachhaltigkeit in der unvergleichlichen Wein-Kulturlandschaft der Pfalz. Alte Reben sind eine Voraussetzung für GROSSE Weine, daher pflegen wir mit großem Zeitaufwand unsere alten Parzellen und halten die alten Reben jung und vital. Vinifikation Nach selektiver Handlese in mehreren Lesedurchgängen wurden die Trauben entrappt. Auf die 24-stündige Maischestandzeit folgte eine schonende Pressung. Die Vorklärung erfolgte durch natürliche Sedimentation des Mosttrubes, anschließend wurde der Most in Edelstahltanks vergoren. Nach 5-monatiger Lagerung auf der Vollhefe folgte im März 2022 der Abstich und im Juni 2022 die Flaschenfüllung. Wein Der Wein zeigt das perfekte Zusammenspiel zwischen Mineralität, Frucht und Säure, sowie Dichte und Eleganz. Der Duft ist ein Musterbeispiel der Lage. Auf hefigen Noten folgen Feuerstein, Heu, schwarzer Tee und kräutrig-frische Aromen wie Minze und Waldmeister. Mit Luft zeigt er zudem Anklänge von reifer Zitrusfrucht, rotfleischigem Weinbergspfirsich sowie exotischen Früchten. Auch geschmacklich wiederholt sich dieses Doppelspiel: Die Rebsorte steuert den fruchtigen, eleganten und der eisenhaltige Boden den Kräuter-würzigen, mineralischen Geschmack bei. Diesen Jahrgang zeichnet seine schier endlos wirkende Länge aus, welche sich als Zusammenspiel aus feinen Gerbstoffen und der Schiefer-Mineralität zeigt. Der Wein verfügt - wie alle Rebholz-Weine - über ganz großes Lagerpotential.
Potenziell allergene Substanzen: Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Gelatine und Milch enthalten.
Warnungen: Der Konsum von alkoholhaltigen Getränken während der Schwangerschaft kann selbst in geringen Mengen schwere Konsequenzen für die Gesundheit des Kindes nach sich ziehen.
Hersteller: Oekonomierat Rebholz, Weinstraße 54, D 76833 Siebeldingen
Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufentscheidung

Es gibt noch keine Bewertungen.