Ökonomierat Rebholz Riesling Kastanienbusch Grosses Gewächs 2020 Magnum 1,5 l

98 J. Suckling; 18,5 Jancis Robinson, M. Schmidt; 95 Vinum; 95 Meiningers Weinwirtschaft, 19 Weinwisser
120,00 €
80,00 € pro 1 l
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Aktion B - 3 D / 6 Ö)
  • Lieferstatus: auf Lager
  • Lieferzeit: 2 - 4 Werktage (Ausland)
1,5 l
Beschreibung

- 98 Punkte JAMES SUCKLING: „At once exotic, yet cool and delicately herbal, very concentrated but no less light-footed, this shows crystalline purity that’s a wonder to behold! Moves on tiptoe through the super-long, filigree finish. From biodynamically grown grapes with Respekt certification. Drink or hold.“

- 18,5 Punkte JANCIS ROBINSON, Michael Schmidt: „The southern Palatinate may not exactly be known as a stronghold of fine dry Riesling but Rebholz always manages to present the exception to this rule. And although the Kastanienbusch comes from one of the warmest parts of Germany, it’s an almost austere expression of minerality and delightful herbal freshness, rather than fruit which captures the olfactory perception. Very taut on the palate, a little chewy stone fruit is allowed. Plenty of edge spells plenty of potential.“

- 95 Punkte VINUM

- 95 Punkte MEININGERS WEINWIRTSCHAFT

- 19 Punkte WEINWISSER: „Da ist sie wieder, die zauberhafte Leichtigkeit des Rebholz-Kastanienbusch aus dem höchsten, westlichsten Stück des ursprünglichen Kastanienbusch. Es ist im Aroma eine zartgliedrige Komposition aus Kräutern, weißen Blüten und Apfel. Auch im Mund flirrend, köstlich verspielt und frisch. Dass er dabei intensiv und unglaublich anhaltend bleibt ist ein weiterer Hinweis auf die außergewöhnliche Qualität dieses Kastanienbusch. Große Zukunft!“

James Suckling: 98 JS
Produkt: Weisswein
Weinwisser: 19,0 WW
Inhalt: 1,5 l Magnum
Jancis Robinson: 18,5 JR
Jahrgang: 2020
Klassifzierung: Grosses Gewächs
Land: Deutschland
Rebsorte(n): Riesling
Region: Pfalz
Inhalt: 1,50 l
Im Weinkeller: Nach selektiver Handlese in mehreren Lesedurchgängen wurden die Trauben entrappt. Auf die 24-stündige Maischestandzeit folgte eine schonende Pressung. Die Vorklärung erfolgte durch natürliche Sedimentation des Mosttrubes, anschließend wurde der Most in Edelstahltanks vergoren. Nach ca. 5-monatiger Lagerung auf der Vollhefe folgte im Frühjahr der Abstich und im Juni nach der Lese die Flaschenfüllung.
% vol Alk: 13,0
Notizen des Weinguts: Lage Der Kastanienbusch liegt westlich von Birkweiler. Die Lage befindet sich in einem Talkessel, der von den Hängen des Taschberges im Osten, des Kleinen- und des Hohenberges im Norden und Westen und des Kastanienbusch im Süden gebildet wird. Durch diese Tallage ist der Kastanienbusch vollständig gegen die aus dem Pfälzer Wald einströmende Kaltluft abgeschirmt. Die Weinberge liegen 220 bis 320 m über NN und sind bis zu 40 % steil. Unsere über 2 ha große „Kastanienbusch-Urparzelle“ liegt in der obersten Gewanne („Brett“). Der 30-35% steile Süd-Südost-Hang ist mit 280 bis 320 m über NN der höchstgelegene GG-Weinberg der Pfalz. Boden Durch die Verwerfungen des Rheingrabens ist im Gebiet um Birkweiler, Albersweiler und Frankweiler eine starke Hebung erfolgt, die sehr alte und tiefliegende geologische Formationen zu Tage brachte. So befinden sich im bekanntesten Teil der Weinlage Kastanienbusch größtenteils Gesteine des „Oberrotliegenden“,die zu Beginn der geologischen Epoche Perm vor 280 Millionen Jahren entstanden sind. Sie bestehen aus lockeren Ablagerungen von kantigem Granit, Schiefer oder Melaphyr. Durch den hohen Eisengehalt ist der Boden dunkelrot gefärbt (Rost) und verfügt über eine sehr gute Wärmespeicherkapazität. In der Pfalz findet man diesen Boden, der oft auch „Roter Schiefer“ genannt wird, ausschließlich im Kastanienbusch. Weinbau Seit 2006 erfolgt in all unseren Weinbergen eine ökologische Bewirtschaftung. Wir fördern dadurch nicht nur die komplexen, biodynamischen Wechselwirkungen des artenreichen „Ökosystems Weinberg“, sondern schaffen auch mehr Eigenart im Wein und sorgen für eine bessere Nachhaltigkeit in der unvergleichlichen Wein-Kulturlandschaft der Pfalz. Vinifikation Nach einer selektiven Handlese in mehreren Lesedurchgängen wurden die Trauben entrappt und nach 24-stündiger Maischestandzeit schonend entsaftet. Die Vorklärung erfolgte durch natürliche Sedimentation des Mosttrubes, anschließend wurde der Most in Edelstahltanks vergoren. Auf die 6-monatige Lagerung und die Reifung auf der Feinhefe folgte Ende März 2016 der Abstich und im Mai 2016 die Flaschenfüllung. Wein Der Wein zeigt das perfekte Zusammenspiel zwischen Reife und Mineralität, Frucht und Säure sowie Dichte und Eleganz. Lagentypisch wird der Duft zum einen durch den Boden mit seinen markanten mineralischen Aromen - Rauch, Pfeffer, Feuerstein, Heu, Tee, Kräuter -geprägt, zum anderenkommen von der Rebsorte Riesling Zitrus-, Apfel-, Pfirsich- und Aprikosenaromen. Auch geschmacklich wiederholtsich dieses Doppelspiel: Die Rebsorte steuert den fruchtigen und der Boden den Kräuter-würzigen, mineralischen Geschmack bei. Der Wein verfügt - wie alle Rebholz-Weine - über ganz großes Lagerpotential.
Potenziell allergene Substanzen: Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Gelatine und Milch enthalten.
Warnungen: Der Konsum von alkoholhaltigen Getränken während der Schwangerschaft kann selbst in geringen Mengen schwere Konsequenzen für die Gesundheit des Kindes nach sich ziehen.
Hersteller: Oekonomierat Rebholz, Weinstraße 54, D 76833 Siebeldingen
Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufentscheidung

Es gibt noch keine Bewertungen.