Hirtzberger Grüner Veltliner Smaragd Axpoint 2017

Artikelnummer: 6056

95 Falstaff; 4* Vinaria

Kategorie: Hirtzberger


37,90 €
50,53 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Lieferstatus: auf Lager

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage

0,75 l


- VINARIA Jungweinatlas: "Viel Quitte, helle Würze, bisschen Feuerstein, rosa Pfeffer, geriebene Nüsse, gediegen; guter Schliff, viel Sorte, rassige Mineralität, viel Kernobst, tolle Substanz, druckvoll mit Länge."

- 95 Punkte FALSTAFF: "Mittleres Gelbgrün, Silberreflexe. Zart nach Marille, ein Hauch von Honigmelone, feiner Blütenhonig, einladendes Bukett. Stoffig, ausgewogen, kraftvoll, ausgewogenes Säurespiel, dunkle Mineralität, eine Würze im Finale, ein facettenreicher Speisenbegleiter:"

- WEIN.PUR GUIDE 2018/19: "Wenn jemand so ungemein viel für das Ansehen der Wachauer Weine in der Weinwelt getan hat wie Familie Hirtzberger, dann sind dort die Erwartungen bei einem Jahrgang wie 2017 besonders hoch. Nun ? die Erwartungen wurden sogar noch übertroffen, bei den Hirtzbergers hängt heuer sozusagen der Weinhimmel voller Weltklasseweinen, denen man quer durch Sorten und Gradationskategorien uneingeschränkt das Prädikat "beispielhaft" verleihen muss. Bei aller Größe und allem Potential präsentieren sich dabei die Weine schon jetzt geradezu unverschämt trinkanimierend. Wie immer primus inter pares: Honivogl und Singerriedel; bei dem "Komplementärsorten" brilliert der schlicht großartige Pluris. Wie gesagt ? der Weinhimmel."

- 4* VINARIA: "Quitte, helle Würze, Feuerstein, geriebene Nüsse; guter Schliff, viel Sorte, rassige Mineralität, Kernobst, tolle Substanz, druckvoll mit Länge."


Falstaff: 95 FAL
Vinaria: 4* "Ausgezeichnet" VA
Produkt: Weisswein
Jahrgang: 2017
Inhalt: 0,75 l
Rebsorte(n): Grüner Veltliner
Land: Österreich
Klassifzierung: Smaragd
Region: Niederösterreich Wachau
Lage/Bezeichnung: Axpoint
Inhalt: 0,75 l
Im Weinberg: Achspoint, Aschpoint, Axpoint die, mundartlich akß-boid, zwischen Steinparz und Singerriedel: nach der frühen Schreibung von 1257 'des Abts Peunt', die Point eines Abtes (nämlich des Abtes von Niederaltaich) (Quelle: Buch Flurnamen erzählen von Elisabeth Arnberger) Ort: Spitz Subrieden: Hochrain Alternative Schreibweisen: Axpoint Sonneneinstrahlung in h: 2102 Größe in ha: 8,83 Terrassiert: Teilweise Ausrichtung: SW ? S Neigung: bis 50 % Seehöhe: 211 - 289 m Beschreibung Die Achspoint bezeichnet den Hangfussbereich und den ebenen Bereich zwischen dem Singerriedel und der Ried Pluris sowie den Hangbereich des Roten Tors. Der Name lautete ursprünglich "Abtspoint" und gibt Aufschluss über die ehemaligen Besitzverhältnisse. Die erste urkundliche Erwähnung ist 1243 als ?Akspevnt? nachgewiesen. Bodenprofil Achspoint ? Hochrain Im windgeschützten Kessel von Spitz befindet sich die Lage Axpoint. Hier lagerten anhaltende Westwinde während der letzten Eiszeiten mächtige Lössschichten ab. Löss besteht hauptsächlich aus Schluff, einer Korngrößenfraktion des Bodens, die zwischen grobem Sand und feinem Ton liegt und vom Winde bevorzugt verlagert werden kann (Schluff: 0,063 ? 0,002 mm). Im Mineralbestand von Löss dominieren Quarz, Feldspäte, Glimmer, Tonminerale und Calcit (Kalk). Eisenoxide färben den Löss gelblich-braun. (Quelle Vinea Wachau)
% vol Alk: 14,0
Potenziell allergene Substanzen: Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Gelatine und Milch enthalten.
Warnungen: Der Konsum von alkoholhaltigen Getränken während der Schwangerschaft kann selbst in geringen Mengen schwere Konsequenzen für die Gesundheit des Kindes nach sich ziehen.
Hersteller: Weingut Franz Hirtzberger, Kremserstraße 8, A-3620 Spitz

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: