F. X. Pichler Grüner Veltliner Smaragd Ried Loibenberg 2017

Artikelnummer: 6272

93-95 Falstaff

Kategorie: Pichler F. X.


35,90 €
47,87 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

Lieferstatus: auf Lager

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage

0,75 l


- 93-95 Punkte FALSTAFF: "Helles Gelbgrün, Silberreflexe. Verhalten, zart nach frischer Ananas, etwas Mango, Nuancen von Orangenzesten, fruchtbetontes Bukett. Saftig, elegant, feine Mineralität, weiße Tropenfruchtanklänge, zarter Säurebogen, dunkle Würze im Abgang, gute Länge, salziger Nachhall."


Falstaff: 94 FAL
Produkt: Weisswein
Jahrgang: 2017
Inhalt: 0,75 l
Rebsorte(n): Grüner Veltliner
Land: Österreich
Klassifzierung: Smaragd
Region: Niederösterreich Wachau
Lage/Bezeichnung: Loibenberg
Inhalt: 0,75 l
Lage: Eine der steilsten und kargsten Urgesteinslagen in Loiben. Der Loibenberg, eine der größten zusammenhängenden Einzellagen in der Wachau, ist ganz nach Süden ausgerichtet und dem entsprechend warm und sonnig. Der sehr hoch- wertige Urgesteinsboden prägt durch seine ganz spezielle Zusammensetzung die Weine aus dieser Lage und macht sie sehr lagerfähig. Von hier kommen opulente, dichte und trotzdem filigrane Weine ? beim Riesling mit fruchtiger Textur (Pfirsich, Marille) und beim Veltliner mit vollem Körper, mineralisch unterlegt, auch leicht rauchig und tabakig. Loibenberg, der, mundartlich loim-beag: Der Weinberg von Loiben. (Quelle: Buch Flurnamen erzählen von Elisabeth Arnberger) Fakten: Ort: Unterloiben Subrieden: Langen Zung , Süssenberg , Rauheneck , Rothenberg Sonneneinstrahlung in h: 2004 Größe in ha: 31,10 Terrassiert: Ja Ausrichtung: W ? SO Neigung: bis 77 % Seehöhe: 213 - 396 m Beschreibung Wie schon der Name vermuten lässt, handelt es sich hierbei um den das Ortsbild prägenden Loibenberg. Die flächenmäßig große Ausdehnung und die große Höhenunterschiede führen zu insgesamt 4 offiziellen Subrieden und einer Vielzahl an kleinen Unterschieden, die von den örtlichen Winzer herausgearbeitet werden. Geologisch gibt hier der Gföhler Gneis den Ton an, obwohl es auch einige Teilstücke gibt, an denen sich Lössinseln gebildet haben und die Vielfalt weiter betonen. Urkundlich lässt sich die Lage bis 1381 zurückverfolgen, damals noch als "leub_n perig". Bodenprofil Loibenberg Das Profil stammt aus einer Mittelhanglage am Loibenberg. Das Ausgangsgestein ist Gföhler Gneis, ein Umwandlungsgestein, das aus einem sauren, granitähnlichen Ausgangsgestein umgeformt wurde. Der sandig-steinige Boden begünstigt den Wasserabzug und erleichtert das Wurzelwachstum. Der leicht erwärmbare Boden sorgt zudem für einen zeitigen Austrieb der Reben im Frühling. Durch Erosion am Hang wurde eiszeitliches, kalkhältiges Lössmaterial eingemischt. Die fortschreitende Bodenentwicklung bewirkte wiederum eine natürlich Entkalkung, weshalb im Oberboden heute nur noch wenige Prozent an Carbonat vorhanden sind. Im Ausgangsgestein dagegen ist noch deutlich sekundäres, d.h. aus der Bodenlösung wieder ausgefälltes, Carbonat in Form von Überzügen und Verfüllungen zu erkennen. (Quelle Vinea Wachau)
% vol Alk: 14,0
Potenziell allergene Substanzen: Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Gelatine und Milch enthalten.
Warnungen: Der Konsum von alkoholhaltigen Getränken während der Schwangerschaft kann selbst in geringen Mengen schwere Konsequenzen für die Gesundheit des Kindes nach sich ziehen.
Hersteller: Weingut F.X. Pichler, Oberloiben 57, A-3601 Dürnstein

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: