Chateau Leoville las Cases 2004

Artikelnummer: 4413

93 R. Parkers Wine Advocate, R. M. Parker Jr.; 95 Wine Enthusiast, R. Voss; 95 Winespectator, J. Molesdworth; 93 Vinous, N. Martin; 95 Decanter, J. Anson; 19 R. Gabriel;

Kategorie: Leoville las Cases


165,62 €
220,82 € pro 1 l

inkl. 16% USt. , zzgl. Versand

Lieferstatus: auf Lager

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage

0,75 l


- 93 Punkte Robert Parkers WINE ADVOCATE, Robert M. Parker Jr.: "Performing better from bottle than it did from cask, this blend of 76% Cabernet Sauvignon, 13% Merlot, and 11% Cabernet Franc has put on weight over the last year. It exhibits the classic style of both Las Cases and St.-Julien in its deep black currant notes interwoven with sweet cherries, wet stones, and toasty vanillin. Made in a structured, medium to full-bodied style with superb concentration, beautiful purity, and admirable symmetry, this beauty is one of the strongest efforts of the vintage. Anticipated maturity: 2012-2028."

- 95 Punkte WINE ENTHUSIAST, Roger Voss: "This “super second” lives up to its billing. It is rich and concentrated with dark tannins that lie over the ripe, jammy fruit and black, rich chocolate flavors. Acidity and wood are there, but only just hints after the richness of the fruit. A real, magnificent aging wine."

- 95 Punkte WINESPECTATOR, James Molesworth: "Intense aromas of currant, blackberry and light vanilla. Full-bodied, with velvety tannins and a long, caressing finish. Layered, with everything in the right proportion for the vintage. Excellent. Reminds me of the 1996. Best after 2012. 20,000 cases made."

- 93 Punkte VINOUS, Neal Martin: "The 2004 Léoville–Las Cases has the tough job of following the 2005. It offers black fruit mixed with sous-bois, smoke and sage aromas, now moving into its secondary stage but without the intensity of great vintages like 2005 or 2010. The palate is well balanced, with off-dry tannin. Classic in style, fresh and poised, leading to a lovely, quite sensual finish that leaves you wishing for another sip. Very fine."

- 95 Punkte DECANTER, Jane Anson: "A cooler year than 2003 or 2005, and the precision is clear, with layers of tight black fruits, cedar and fresh mint confidently on display. It's pretty austere right now, but its weight and texture is far more impressive than its youth. In vintages like this, it's clear that the terroir always takes precedence here. There is 90% new oak here, and yet you barely get a whisper of it besides the soft, cold ash smoke on the finish. Drinking Window 2020 – 2040"

- 19 Punkte RENE GABRIEL: "76 % Cabernet Sauvignon, 13 % Merlot, 11 % Cabernet Franc. Anteil von Presswein ca. 6 %. Durchschnittlicher Hektarenertrag 50,7 Hl./ha. Sattes, dunkles Granat mit lila Reflexen. Nobles, momentan noch zurückhaltendes Bouquet, schwarze Beeren, viel Lakritze, Rosentöne, wirkt sehr frisch mit würziger, noch kühl anmutender Caberenetaromatik. Im Gaumen fein, fest und gebündelt, einen langen eleganten Körper zeigend, schwarzbeerig vor allem viel Heidelbeeren und frische, reife Pflaumen in der Frucht ausweisend, im Finale Zederntouch, Rauch und wieder Lakritze. Eine Mischung zwischen 1985 und 1996 Las-Cases. Gross! Jean Hubert Délon vergleicht ihn mit den ‹‹guten›› Flaschen Las Cases 1959. Es gab damals sehr schwankende Flaschenabfüllungen. (19/20). 13: Sehr dunkle Farbe, Karmesinreflexe und violetter Schimmer. Tiefwürziges Bouquet, viel Lakritze, Heidelbeeren, Schwarztee, dezent laktische Noten, das gibt dem Nabenbild eine schöne Fülle. Im Gaumen dicht, aussen schon recht cremig, innen mit erstaunlicher Dichte, gibt viel Aromatik her und schwankt zwischen klassischem Saint Julien und geilem Las-Cases. Ein genialer Value. Noch nicht richtig entdeckt! (19/20). 19: Beeindruckend dunkle Farbe, violett-schwarz in der Mitte. Die Nase zeigt eine Mischung von Frucht (Cassis und Holunder), Gemüseextrakt, kalter Demi-Glace und schwarzen Trüffeln. Über allem schwingt eine verführerische, minim laktische Süsse mit, welche an Kokos und Sandelholz erinnert. Im Gaumen unerhört saftig, die Tannine sind üppig und bereits voll gerundet. So hat denn dieser schier erotisch anmutende Las-Cases eine sehr attraktive Genussseite. Nicht zuletzt deshalb, weil das Finale nach Caramel und Pralinen schmeckt. Er ist dem Pichon-Lalande 2004 – wenn auch in einer dezent leichteren Form – geschmacklich nicht unähnlich. Jetzt oder nie! Und das noch lange!"


Jahrgang: 2004
Winespectator: 95 WS
René Gabriel: 19 RG
Decanter: 95 DEC
Wine Enthusiast: 95 WE
Vinous: 93 VS
Produkt: Rotwein
Inhalt: 0,75 l
Klassifzierung: 2. Cru Classé
Appellation: Saint Julien
Land: Frankreich
Rebsorte(n): Cabernet Sauvignon Merlot Cabernet Franc
Region: Bordeaux
Inhalt: 0,75 l
% vol Alk: 13,5
Potenziell allergene Substanzen: Enthält Sulfite. Kann Spuren von Eiweiß, Gelatine und Milch enthalten.
Warnungen: Der Konsum von alkoholhaltigen Getränken während der Schwangerschaft kann selbst in geringen Mengen schwere Konsequenzen für die Gesundheit des Kindes nach sich ziehen.
Hersteller: Chateau Leoville Las Cases 33 250 Saint-Julien Beychevelle

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Trusted Shops Bewertungen


Kunden kauften dazu folgende Produkte
Chateau Capbern Gasqueton 2012

Chateau Capbern Gasqueton 2012

18,03 € *
24,04 € pro 1 l