• Dancing Crow

    Eine Neuentdeckung aus Kalifornien, für Freunde toller kalifornischer Cabernet Sauvignons!

    Auf Dancing Crow bin ich per Zufall im Rahmen der Prowein 2016 gestoßen. Als ich durch die Kalifornien Abteilung der Prowein schlenderte, viel mir ein Stand auf, auf dem nur zwei Weine gezeigt wurden. Normalerweise werden pro Stand 10 Weine und mehr präsentiert, schließlich sind Messestände nicht gerade billig. Zudem fand ich die Etiketten sehr ansprechend. Ich bog also rechts ab, nahm das Gespräch auf und verkostete. Es gab einen Sauvignon Blanc und einen Cabernet Sauvignon, beide schmeckten mir sehr, sehr gut.

     

    Die Trauben für den Cabernet Sauvignon kommen aus der Red Hills Appellation im Lake County, nördlich des Napa Valley. Dieses Gebiet gehörte sogar bis vor ca. 100 Jahren zum Napa Valley, da es klimatisch und auch was die Böden betrifft identisch ist. Die Grundvoraussetzungen sind hier also extrem gut.
    Diese Tatsache führte auch dazu, dass der legendäre Andy Beckstoffer hier im großen Stile (mehr als 500 Hektar) investierte und Weinberge angelegte. Er ist einer der besten und ausgefuchstesten Traubenbauern im Napa Valley, unter anderem bekannt für seinen To Kalon Weinberg. Er versteht sein Handwerk und auch das Geschäft, nicht umsonst kosten Napa Valley Weine aus seinen Weintrauben zumeist mehrere Hundert Euro.

    Sie ahnen es schon, eben aus diesen Weinbergen in den Red Hills von Andy Beckstoffer stammen die Cabernet Sauvignon Trauben. Ich will nicht übertreiben, aber für das Geld ist das schon ein sehr, sehr guter Wein. Wir können auch davon ausgehen, dass in dieser Gegend die Trauben- und Weinpreise stetig steigen werden. Noch ist der Wein bezahlbar.

    Interessant ist auch die Familie dahinter, die Familie Cartlidge. Vater Tony Cartlidge gründete in den 1980er Jahren gemeinsam mit einem Partner die Cartlidge & Browne Winery. Das Weingut war und ist für seine Preis-Leistungs-Weine bekannt. Tony entwickelte das Weingut auf eine beachtliche Größe von 120.000 Kisten Produktion, ehe es 2011 verkauft wurde. Kurz danach erwarb er die DANCING CROW winery samt Sauvignon Blanc Weinberge im Lake County. Bereits zuvor hat er dort die Trauben für Cartlidge & Browne gekauft. Die tollen Qualitäten dieser biologisch bewirtschafteten Weinberge waren ihm aufgefallen. Unterstützt wird er von seinem Sohn Stefan, seiner Tochter Sarah, seinem Stiefsohn Adam Forni, sowie vom Winemaking Ehepaar David and Katharine DeSante.

    Sie fragen sich, warum das Weingut DANCING CROW heißt? Das kam so: An einem kühlen Frühlingstag, im Schatten des Mt. Konocti, pflanzten die Gründer des Weinguts ihren Weinberg und markierten mit Strohhalmen die Pflanzstellen für die Setzlinge. Als sie eine kleine Mittagspause machten, landete ein Schwarm Krähen. Amüsiert beobachteten sie die Krähen, wie sie um die Strohhalme tanzten. Als sie nach der Mittagspause zurückkehrten, bemerkten sie, dass die Krähen und die Strohhalme verschwunden waren. An diesem Tag lernte die Familie, dass man sich vor Krähen in Acht nehmen sollte. Gleichzeitig flog Ihnen der Name für Ihr Weingut zu.

  • Dancing Crow Cabernet Sauvignon 2014

    Dancing Crow Cabernet Sauvignon 2014
  • Dancing Crow Sauvignon Blanc 2014

    Dancing Crow Sauvignon Blanc 2014